Top 5 Klettersteige der Zentralschweiz

Klettersteige Rigidalstock (K3-4), Engelberg

Gleich vier Klettersteigrouten befinden sich am Rigidalstock. Drei davon kann man in einer Tour verbinden. Wer es sportlich mag, startet ab Brunnihütte (1860 m) mit dem Klettersteig Zittergrat (K4) und steigt über den Klettersteig Rigidalstockwand (K3-4) auf den Rigidalstock (2593 m). Die Aussicht von dort oben ist gigantisch! Der Abstieg erfolgt über den Klettersteig Rigidalstockgrat (K3), welcher auch als leichtere Aufstiegsvariante genutzt werden kann.

Klettersteig Fruttstägä

Der Klettersteig «Fruttstägä» befindet sich im Wander- und Skigebiet Biel-Kinzig, das von Bürglen in fünfzehn Minuten bequem mit der Luftseilbahn Biel-Kinzig erreichbar ist. Nach einem einfachen Zustieg von knapp einer Stunde erreicht man den Einstieg. Zwei Seilbrücken und die spektakuläre Aussichtsbank in einer fast senkrechten Felswand machen den abwechslungsreichen Klettersteig mit Schwierigkeitsgrad K4 zu einem einmaligen Erlebnis mit einer atemberaubenden Aussicht auf das Urner Schächental.

Fürenwand (K4), Engelberg

Der Fürenwand-Klettersteig (K4) führt durch die hoch aufragende Fürenwand. Er ist steil und extrem ausgesetzt. Die Routenführung ist spektakulär. Die Absicherung des Steiges ist hervorragend. Die Fürenwand ist südwestseitig exponiert. Die Orientierung gelingt problemlos. Die Fürenalp direkt oberhalb der Wand lädt zur Einkehr ein. Mit der Fürenalpbahn kann man sich den Abstieg ersparen.

Krokodil (K3), Göschenen

Ein Klettersteig (K3) in einer traumhaften Landschaft mit Blick auf die Winterberge und den Dammagletscher. Ein durchgehendes Stahlseil über den Vorbau des Bergseeschijen sichert den Klettersteigler bis zur Abstiegsscharte. Nach dem "Krokodil" am Turm 2 verbindet eine luftige Seilbrücke von 18 m den Verbindungsgrat. 

Brunnistöckli (K2), Engelberg

Der Klettersteig Brunnistöckli (K2) eignet sich bestens für Einsteiger und Familien. Zwei Hängebrücken und eine Leiter tragen zum Nervenkitzel bei.

Impressionen

Die Klettersteige beim Rigidalstock bieten  spektakuläre Aussichten auf das imposante Bergpanorama. Während der Rigidalstockgrat (K3) sich für Anfänger eignet, ist die Rigidalstockwand (K3-K4) für Fortgeschrittene eine aussergewöhnliche Herausforderung. 

Der Klettersteig Brunnistöckli eignet sich bestens für Einsteiger und Familien. Die zwei Hängebrücken tragen zum Nervenkitzel bei. Die Wagemutigen geniessen dabei noch eine überwätltigende Aussicht auf das Bergpanorama.

Der Klettersteig Zittergrat (K4) im Brunni-Gebiet ist spektakel pur. Diese Wand zu Bezwingen fordert und fördert Geist und Körper.

Der Klettersteig Krokodil (K3) in Göschenen bietet abwechslungsreiche Action. Für den Nervenkitzel sorgt die 18 Meter lange Seilbrücke  am Turm 2. 

Klettern mit eindrucksvoller Aussicht bietet der Klettersteig Krokodil in Göschenen.

Die Fürenwand (K4) verbindet ein sagenhaftes Bergpanorama mit jeder Menge Nervenkitzel. Trauen auch Sie sich entlang dieser Wand zu "spazieren"?

Auch dieser Abschnitt der Fürenwand verlangt höchste Konzentration der Kletterer.